Informationen zu Prüfungen im aktuellen Semester

Semester 1 / Modul 1:

am Ende des 1. KSM-Semesters steht als Prüfungsleistung für Sie der Take Home Essay an.

Darüber heißt es im Modulkatalog:

„Das Teilmodul ‚Grundlagen der Kulturwissenschaft‘ schließt mit der Modulprüfung in Form eines Take Home Essay ab (Mindestumfang 3.000 Worte), für den eine Bearbeitungszeit von einer Woche angesetzt ist. Zu wählen ist zwischen 5 Themen, die geeignet sind, kulturwissenschaftliche Theorien auf die anderen Disziplinen des Master (Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kunstwissenschaft, Medienwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre) zu beziehen und an einem inter- oder transkulturellen Gegenstand zu erörtern.“

Das Take Home Essay wird in diesem Semester von Prof. Dr. Matthias Bauer koordiniert, dieser wird Ihnen in seiner Veranstaltung hierzu weitere Informationen geben (wie genau Sie die Fragen erhalten, wie die Essays bei Ihm eingereicht werden müssen, etc).

Semester 3 / Modul 3:

Am Ende des 3. KSM-Semesters steht als Prüfungsleistung für Sie die mündliche Prüfung an.

Hierzu heißt es im Modulkatalog:

„Die Modulnote ergibt sich aus einer mündlichen Prüfung (Kollegialprüfung von ca. 60 Minuten), die sich entweder auf Inhalte aus zwei Kursen in verschiedenen Disziplinen oder auf Inhalte aus dem Schwerpunktbereich (zwei Kurse in der selben Disziplin) bezieht. Der selbe Prüfer darf nicht beide Prüfungsteile abhalten.“

Als Prüfungszeitraum für die mündlichen Prüfungen sind die Wochen 06.01.2020 – 20.01.2020 vorgesehen.

Die genaue inhaltliche Ausgestaltung der mündlichen Prüfungen obliegt den diese abhaltenden Kolleg*innen (kurze Präsentation ja/nein, genaue Themeneingrenzung, …) – bitte sprechen Sie hier bei Interesse die Dozent*innen der einzelnen Kurse an.

Sollte es einen gewichtigen Grund (Beginn des Praktikums, …) geben, wegen dessen Sie die Prüfung in diesem Zeitraum nicht vornehmen können, dann bitte ich Sie hierzu einen kurzen Antrag inkl.! Praktikumsvertrag bei der Anmeldung zur Prüfung im Sekretariat abzugeben, bzw. dies auch schon im Vorfeld mit den von Ihnen gewählten Prüfer*innen entsprechend zu klären. Die Anmeldeformulare stehen Ihnen ab jetzt auf der KSM-Webseite zur Verfügung (so wie in Papierform am KSM-Brett), Anmeldefrist ist der 15.11.2019. (Ein Ski-Urlaub ist KEIN gewichtiger Grund).

Einige Informationen zur Masterarbeit:

  • Sie können die Masterarbeit zu jedem Zeitpunkt des Jahres anmelden, von KSM werden Ihnen hierfür keine Fristen vorgegeben.
  • Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate.
  • Die Masterarbeit hat einen Umfang von 80-100 Seiten, 20% hiervon können durch einen praktischen Teil ersetzt werden (Fotostrecke, umfassende Expert*inneninterviews, … o.ä. – zu besprechen mit den Betreuer*innen!).
  • Entweder der/die Erstbetreuer*in oder der/die Zweitbetreuer*in soll ein professorales(!) Mitglied der EUF sein.
  • Mindestens ein Mitglied des Prüferteams (der/die Erstbetreuer*in oder der/die Zweitbetreuer*in) soll im Studiengang KSM unterrichten. (I.d.R. beide Betreuer*innen).
  • zur Hälfte der Erstellungszeit der Masterarbeit müssen die Studierenden eine 30-minütige Präsentation zum Stand der Bearbeitung halten. Diese Präsentation hat Feedbackfunktion. Die Präsentation ist unbenotet. Termine hierfür koordinieren Sie bitte eigenständig mit Ihren Betreuer*innen. In Ausnahmefällen (Auslandsaufenthalt) kann auch eine Disputation nach Abgabe der Arbeit gehalten werden (ebenfalls unbenotet).

Allgemein:

Sie können selbst entscheiden, wann/wie Sie die Masterarbeit/die Praktika terminieren, müssen aber bis zur Ablegung ihrer letzten Prüfungsleistung immatrikuliert sein, egal welcher Teil des Studiums ihre letzte Prüfungsleistung darstellt. (Abgabe Masterarbeit / Verbuchung Praktikumszeugnis / Verbuchung Projekt …).

Unverfügbarkeit I

von Nele Priebe & Julia Lemburg

Jeder KSM-Studierende wird im Laufe seines Studiums ein Projekt absolvieren und wir haben in diesem Semester die Möglichkeit erhalten, das uniweite „Eine Uni – Ein Buch“ Projekt dokumentieren zu können. Als Uni werden wir alle uns – unter der Projektleitung unserer Pressesprecherin Kathrin Fischer – fächerübergreifend auf verschiedene Weisen mit dem Buch „Unverfügbarkeit“ von Hartmut Rosa auseinandersetzen und wir laden Sie und euch herzlich ein, mitzumachen.

Neben einer öffentlichen, wöchentlich stattfindenden Ringvorlesung in der Phänomenta, bei der Wissenschaftler*innen der Uni und externe Gäste über ihre Sicht auf das Thema sprechen, gibt es Gesprächs- und Leserunden in der Campelle oder einen Lesekreis im Projektraum in der der Norderstraße 147. Das Projekt wächst stetig und es sind weitere Programme geplant.

Wir von KSM möchten während des Projekts einen Blick hinter das ganze Geschehen werfen: wir werden Studierende, Dozentinnen und Referentinnen interviewen, um mehr Einblicke zu erlangen. Wir möchten möglichst viele Interessent*innen gewinnen und ihre persönlichen Eindrücke festhalten. Wir möchten die Veränderungen dokumentieren, die über den Verlauf aller Aktivitäten in uns stattfinden und überlegen, welche Erfahrungen wir mitnehmen, die uns hoffentlich nachhaltig prägen werden.

All diese Eindrücke werden filmisch, aber auch textlich festgehalten und wir laden alle dazu ein, über diesen Blog und die Projektseite das Geschehen zu verfolgen und vielleicht zu der ein oder anderen Veranstaltung zu kommen.

Link zur Webseite von „Eine Uni – ein Buch

Absolvent*innenbefragung 2019 – Teil VII

Im letzten Teil der Darstellung der Auswertung der Ergebnisse der Absolvent*innenbefragung (puh) geht es um die Meinung, die unsere Absolvent*innen heute (und somit im Nachhinein) von ihrem ehemaligen Studiengang haben. Dies ist nicht nur von Interesse weil wir gerne wissen möchten ob das Studium von KSM Spaß gemacht hat, sondern vor allem im Bezug auf mögliche Stellschrauben die gedreht werden können, um den Studiengang für seine aktuellen und zukünftigen Studierenden noch besser und zukunftsorientierter zu gestalten.

Teil 7: Heutige Meinung zum Studiengang KSM

„Absolvent*innenbefragung 2019 – Teil VII“ weiterlesen

KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – V

Fragen danach wo Absolvent*innen ihren Bachelorabschluss erhalten haben – und in welchen Fächern sie diesen erhalten haben – sind vielleicht auf dem ersten Blick nicht von unmittelbarem Interesse in einer Absolvent*innenbefragung, aber auf den zweiten Blick auf verschiedene Arten relevant: Zum einen gibt es einen Überblick über die akademische Karriere unserer Absolvent*innen – und zum anderen kann man diese Angaben super verwenden, um damit Querverbindungen zwischen eben jener akademischen Karriere als Ganzes und den heutigen Berufsfeldern zu identifizieren (zu versuchen). (Bisher gibt es diese Kreuztabellen noch nicht, ich habe sie aber auf meiner To-Do-Liste stehen – und sollte es hier Erkenntnisse geben: ich werde sie ins Blog stellen, versprochen).

Teil 5: Bachelorabschluss vor KSM, Ort & Fächer

„KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – V“ weiterlesen

KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – IV

Neben Fragen dazu wie schnell und einfach KSM-Absolvent*innen einen ersten Job finden ist es natürlich auch von Interesse, wohin der Karriereweg nach dem Studium so führt. Hierzu wurden alle Teilehmer*innen der Befragung zu ihrem aktuellen Job und Standort gefragt.

Teil 4: heutiges Berufsfeld und heutiger Berufsstandort

„KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – IV“ weiterlesen

KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – III

Der heutige Themenkomplex der Auswertung der Absolvent*innenbefragung dreht sich um Fragen zur Dauer der Jobsuche, der Anzahl an Bewerbungen, sowie dem ersten Job nach dem Studium – dies ist sowohl für uns als Studiengang als auch für aktuelle Studierende und am Studium interessierte Personen von Interesse, da wir natürlich alle wissen möchten welche Jobaussichten man als KSM-Absolvent*in so hat – und ob die Vorstellungen wo auf dem Arbeitsmarkt man mit einem KSM-Abschluss gut unterkommen kann (die in die Konzeption des Studiengangs natürlich als zentrale Größe mit eingeflossen sind) sich auch mit der Realität decken.

Teil 3: Jobsuche nach dem Studium, erster Job nach dem Studium

„KSM Absolvent*innenbefragung 2019 – III“ weiterlesen